Netzwerke sind eine komplexe Angelgenheit und müssen konsequent überwacht werden.

Störungen können auch dann auftreteten, wenn man sie noch garnicht bemerkt. Alle Anwendungen laufen, die Daten gelangen von A nach B – alles scheint zu passen.

Und irgendwann kommt der Moment, an dem sich die Störungen bemerkbar machen. Das sprichwörtliche Kind ist dann schon in den Brunnen gefallen, die Auswirkungen der Störungen steigen meist exponentiell an.

Zu Beginn sollte daher immer eine umfassende Netzwerkanalyse stehen: welche Teilnehmer gibt es in Ihrem Unternehmen, welche Teilnehmer davon sind betriebskritisch, und wie steht es um die Betriebssicherheit und -zuverlässigkeit der verschiedenen Teilnehmer.

Ist das Netzwerk einmal grundsätzlich erfasst, muss ein Monitoring-Konzept entwickelt werden. Nur so lassen sich Schwachstellen frühzeitig erkennen und beheben. Ein sinnvoll abgestimmtes Monitoring ist jedoch nur die „halbe Miete“.

Die andere Hälfte liegt beim Update-Management: Updates schließen Sicherheitslücken und stellen neue Funktionen bereit.

Durch die Kombination aus Monitoring und Updates stellen Sie eine langlebige IT-Landschaft in Ihrem Unternehmen sicher und erhalten Werte. Wir unterstützen Sie hierbei gern.


Windows

Linux

Apple

Android

Die meisten PCs und Server werden heute mit Windows betrieben. Ein umfassendes Know-How und entsprechende Zertifizierungen unserer Techniker sind daher selbstverständlich.

Besonders im Web- und Applikationsbereich erhalten Linux-Server immer stärkeren Einzug in die IT-Welt. Es ist daher unerlässlich, einen Partner an der Hand zu haben, der diese Systeme beherrscht.

Besonders im Grafik-Bereich ist Apple heutzutage Standard. Aber auch viele mobile Geräte, teilweise sogar private, erhalten – oft unbewusst – Zugang zu Ihren betrieblichen Daten. Viele Mitarbeiter rufen mit ihrem privaten iPhone oder iPad E-Mails von Ihrem E-Mail-Server ab. Wer kontrolliert und reguliert diesen externen Zugriff?

Android findet sich neben den klassischen Fällen, wie Smartphones oder Tablets, heutzutage auch auf vielen anderen Systemen: Fernsehgeräte, Streaming-Adapter, Besucherterminals. Daher müssen auch diese Systeme in Ihrer IT-Umgebung angemessene Berücksichtigung finden.