Ob ISDN, analog oder Voice over IP (VoIP) – Telefonie ist momentan vielfältiger, denn je.

Nachdem die Telekom 2014 als Deutschlands größter Netzbetreiber das Ende von ISDN eingeläutet hat, besteht in vielen Unternehmen Handlungsbedarf. In diesem Jahr soll ISDN flächendeckend abgeschafft werden.

Oftmals scheuen sich die Verantwortlichen jedoch noch vor der Umstellung, da das erforderliche Know-How fehlt; verständlich, bisher war der Bedarf für einen Wechsel der Technologie ja auch eher gering.

erforderliche Technik

Zuerst muss geprüft werden, ob die momentan bei Ihnen vorhandene Technik VoIP-fähig ist. Die meisten aktuellen Router bringen heutzutage schon eine Mini-Telefonanalge mit, die auch schon VoIP-fähig ist.

Fehlt es aber an entsprechender Technik, oder Sie sind sich unsicher, ob Ihre vorhandene Technik VoIP-fähig ist, unterstützen wir Sie gern bei der Analyse und Bedarfsermittlung.

Kostenfaktor

VoIP-Telefonie ist oftmals günstiger, als herkömmliche ISDN-Telefonie.

Die Senkung der Gesprächskosten ist ein Benefit, den Sie bei der ohnehin notwendigen Umstellung gleich positiv für sich verbuchen sollten.

Neue Möglichkeiten erkennen

Sehen Sie den „erzwungenen“ Wechsel als Chance, nicht als Problem. Sie müssen’s anpacken – ob Sie wollen, oder nicht. Nutzen Sie diese Herausforderung und nehmen Sie die Vorteile mit, die sich daraus ergeben.

Funktionsumfang erweitern

  • Vorqualifizierung des Anrufs („Für den Vertrieb drücken Sie die 1…“
  • Telefaxe als E-Mail erhalten
  • Mailboxnachrichten als E-Mail erhalten
  • Warteschleifen

Netzwerkintegration

  • Rufaufbau aus Outlook oder Ihrer Warenwirtschaft
  • Identifizierung eingehender Anrufe
  • Übersicht über den Status Ihrer Nebenstellen

Kostenersparnis

  • Anbindung auch weit entfernter Außenstellen an Ihre Telefonanlage
  • Anbindung von Außendienst- oder Heimarbeitern
  • Integration in vorhandene Telefontechnik